Kanye West Feat. Rick Ross, Jay-Z & Nicki Minaj – Monster

ENDLICH das offizielles Video – in guter Qualität!

Warning: Illegal string offset 'status_txt' in /www/htdocs/w00e3528/public_html/wp-content/plugins/share-and-follow/share-and-follow.php on line 1167

Warning: Illegal string offset 'status_txt' in /www/htdocs/w00e3528/public_html/wp-content/plugins/share-and-follow/share-and-follow.php on line 1167

Warning: Illegal string offset 'status_txt' in /www/htdocs/w00e3528/public_html/wp-content/plugins/share-and-follow/share-and-follow.php on line 1167

Jaja. Von neu kann keine Rede sein, stimmt schon. Und würde es sich auch nicht um ein so außerordentlich cooles Video handeln, würde ich mich eigentlich weigern, mich jetzt noch positiv – oder überhaupt - zu äußern. Kanye West’s “Monster” geistert bereits seit 6 langen Monaten durchs Internet, allerdings ausschließlich in absolut erbärmlicher Qualität. Eine ‘abgecrackte’ Tonspur und eine wirklich lächerlich schlechte Bildqualität haben zwar schonmal eine Vorstellung vom etwas außergewöhnlichen Inhalt gegeben, aber auch nach Wochen der verzweifelten Google-Suche war keine offizielle Version aufzutreiben.

Und jetzt – einfach so von Ecke – und 6 Monate nachdem ich das erste Mal von “Monster” gehört und gesehen habe, haut Kanye West das Teil auf einmal raus! Natürlich bin ich vor Allem erfreut, dass ich endlich dieses krasse Video zu diesem Knallertrack in übertrieben guter Qualität ansehen kann, aber andererseits frage ich mich auch: WAS IST DENN BITTE LOS MIT DIESEM JUNGEN???!!!

Nein, ich beziehe mich keineswegs auf die Handlung des Videos (die auch durchaus Fragen aufwerfen könnte bzgl. des psychischen Zustandes einer meiner Lieblingskünstler). Ich beziehe mich ausschließlich auf die wirklich absolut inaktzeptabel lange Wartezeit auf die offizielle Version von “Monster”.

Hochwertig produziert, mit namhaften Features versehen (die alle jeweils auch eine starke Präsenz im Video haben), durchdacht, freaky, anders. Und so ein Teil – so ein unglaubliches Video zu so einem unglaublichen Track – schlummert bescheuerte 6 Monate lang auf Yeezy’s Rechnern, während wir alle die erbärmliche Ripp-Version durchnudeln und verlinken.

Klar, das Video ist geil. Auch jetzt noch. Schön, dass es endlich draußen ist und wir nicht mehr die ‘schlechte Version’ sehen müssen. Aber vor 6 Monaten wäre es ungleich krasser gekommen. Schade, dass Videos gerippt werden und Künstlern teilweise ihre offiziellen VÖ-Daten versaut werden. Und schade, dass nur wenige Künstler auf diese neuen Herausforderungen der Industrie so geschickt reagieren, wie beispielsweise die Beastie Boys. Die haben nämlich als ihr Kurzfilm und ihr Album vor dem VÖ-Datum an die Öffentlichkeit gelangte, kurzerhand das Releasedate nach vorne verschoben, um den schlechten Versionen im Netz gar keine Chance zu lassen.

Yeezy ist wohl etwas trotziger als die Beasties und ich werde das Gefühl nicht los, dass die lange Wartezeit eventuell auch etwas mit dem exzentrischen Naturell von Mister West zu tun hat, der sich offenbar keineswegs zu Veröffentlichungen zwingen lassen möchte. Klassischer Dickkopf. “Das habt Ihr jetzt davon!”

Related posts: